Aktuelles
Sabine Rüffer erreichte den dritten Platz beim Landesköniginnenschiessen  Die Besten Damen und Königinnen der Vereine des Landesverbands Hamburg, trafen sich bereits am 04.11.2018 in Schützenhaus Neu Wulmstorf. Dort wurde um die Würde der Landeskönigin 2018 geschossen. Die Bekanntgabe der besten drei Schützinnen bleibt stets geheim und wird erst auf dem Landeskönigsball verkündet. Der Ball fand dieses Jahr am 19.01.2019 im Hotel Lindner in Harburg statt. Die Elstorfer Abordnung, u.a. mit dem Elstorfer Schützenkönig Volker Nützel, freute sich riesig als Elstorfs Beste Dame Sabine Rüffer, auf der Bühne für den tollen dritten Platz proklamiert wurde. Sabine Rüffer ist eine hervorragende Schützin und bereits über 40 Jahre in Schützenvereinen organisiert, seit 2009 ist sie im Schützenverein Elstorf und errang hier bereits zum zweiten Mal die Würde der Besten Dame. Alle Vereinsmitglieder sind mächtig stolz und gratulierten bereits in der Nacht.  Einladung zum Pokalschießen  Liebe Pokalschützen/innen,   auch in diesem Jahr möchten wir ein Pokalschießen veranstalten. Hierzu laden wir Euch vom 06.05. – 10.05.2019 herzlich ein.   Alle Details findet ihr hier in der Einladung     Neuer Vorstand gewählt  Auf der Mitgliederversammlung am 25.01.2019 wurden einstimmig  Mirco Meyer zum Präsidenten und  Volker Nützel zum Sportleiter gewählt. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl.  Der Verein dankt dem bisherigen Präsidenten Heinrich Prigge und dem bisherigen Sportleiter Manfred Kanebley  für ihr langjähriges und sehr erfolgreiches Engagement für den Verein und wie sich der Verein durch diese tatkräftige Unterstützung entwickelt hat.  Auch die weiteren neu zu wählenden Ämter konnten wieder besetzt werden.  Es war wieder eine rundum gelungene Versammlung des SV Elstorf. Viele Impulse waren dabei um den Verein und  das Schützenwesen für die neue Saison attraktiv zu gestalten und für die Zukunft zu stärken. König der Könige  Am 17.03.2019 konnte der neue Präsident der Elstorfer Schützen, Mirco Meyer, zusammen mit dem neuen Sportleiter Volker Nützel, die ehemaligen Majestäten des Vereins begrüßen. 28 Könige aus den vergangenen Jahren, folgten der Einladung zum Schießen auf die Würde „König der Könige“. Top Thema des Tages war natürlich das kommende 150jährige Vereinsjubiläum im Juni. Bevor aber dem amtierenden König der Könige, Matthias Dammann, die Insignien abgenommen wurden, herrschte auf dem Schießstand ein reges Treiben. Nach Beendigung des Wettkampfes konnte Thomas Dammann, der Schützenkönig aus dem Jahr 1999 zum König der Könige 2019/2020 proklamiert werden. Der Sportleiter und amtierende Schützenkönig Nützel, führte souverän durch die Veranstaltung und erinnerte an das Luftgewehrabschlussschiessen für die Herren am 22.03. Die Schützendamen beenden die Luftgewehrsaison am 23.03.                             Mirco Meyer (li), Thomas Dammann (re) Luftgewehrabschlussschiessen in Elstorf  Am 23.03. trafen sich die Elstorfer Schützenbrüder um die Luftgewehrsaison zu beenden. Der Luftgewehrvogelkönig aus dem letzten Jahr, Jörg Köpke, sorgte für das leibliche Wohl. Die Herren waren gut vertreten und in lockerer Atmosphäre schossen sie auf den Holzvogel. Der Rumpf fiel durch den Schuss von Ralf Paulsen. Damit stand der neue Luftgewehrvogelkönig fest.  Die Damen trafen sich einen Tag später. Die Luftgewehrvogelkönigin und die Gewinnerin des Kirchenordens aus dem Vorjahr (Corinna Thormählen und Maike Prien) versorgten die Damen mit Speis und Trank. Eine fröhliche Gesellschaft die 265 Schuss brauchte um den Holzvogel komplett von der Stange zu holen. Die Reste des Vogels fielen durch den Schuss von Marlies Beilfuss, die nun zur neuen Luftgewehrvogelkönigin ernannt wurde. Den Kirchenorden erhielt Meike Lange.   Das Damenschiessen wurde von dem neuen Sportleiter Volker Nützel begleitet, dieser war sehr zufrieden mit der Arbeit der Damen.  Gemeinsam werden die Schützenbrüder und die Schützendamen am 05.04. die Kleinkalibersaison eröffnen.  Marlies Beilfuß (li), Meike Lange (re)     Ralf Paulsen Zapfenstreich in Elstorf  Bereits im Januar 2019 haben die Elstorfer Schützenbrüder und Schützenschwestern einen neuen Präsidenten gewählt. Heinrich Prigge stand nach 30 Jahren Vorstandsarbeit, davon 18 Jahre als Präsident, leider nicht mehr zur Verfügung. Mirco Meyer trat die Nachfolge an und Prigge wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt. Die Kollegen aus dem geschäftsführenden Vorstand überlegten sich eine geeignete Verabschiedung. Etwas Besonderes sollte es sein, so besonders wie der "alte" Präsident. Man einigte sich auf einen Zapfenstreich mit allem "Drum und Dran". An der Seite von Prigge stand der ehemalige Schießwart Manfred Kanebley. Kanebley stand im Januar auch nicht für eine Wiederwahl zur Verfügung. Das Ressort Sportleiter übernahm Volker Nützel. Manfred Kanebley wurde auch, nach 30 Jahren Vorstandsarbeit, in die Reihe der Ehrenvorstände eingereiht. Am 29. März trafen die Elstorfer Schützinnen und Schützen, gemeinsam mit Freunden und Gästen, um 18.00Uhr im Vereinshaus ein. Der Kommandeur Jens Meyer führte den Festzug in Begleitung der Musik vom Elstorfer Spielmannszug und der Blaskapelle aus Seevetal, auf den Platz vor dem Vereinshaus. Dort stand der ehemalige Präsident, der ehemalige Schießwart und deren Ehefrauen auf einer Bühne vor einer eindrucksvollen Fackelbeleuchtung. Circa 150 Teilnehmer erlebten gemeinsam den Zapfenstreich und lauschten der Musik. Bei den Klängen von "My Way" erlebten viele Anwesende einen Gänsehautmoment. Im Anschluss an den Festakt erfolgte im Vereinshaus die Verköstigung mit Suppe und anschließend wurde tüchtig gefeiert. Bereits am 05.04. geht es bei den Elstorfern wieder rund, im Schützenhaus findet ab 18.00Uhr das Kleinkalibereröffnungsschiessen statt.  S.V. Elstorf gehört auch zum immateriellen Kulturerbe der UNESCO  Mit Stolz und Freude wurde das neue Schild am Elstorfer Vereinshaus aufgehängt. Das Schützenwesen in Deutschland hatte es 2015 geschafft und wurde in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Das Expertenkomitee würdigte das Schützenwesen in Deutschland als „Ausdruck lokal aktiver Kulturpraxis mit lebendiger Traditionspflege, die stark in örtliche Sozial- und Kulturmilieus eingebunden ist“.    Der S.V. Elstorf mit seinen Vereinsmitgliedern ist das beste Beispiel dafür, wie Kreativität und Erfindergeist von Generation zu Generation weitergegeben wird. Die Überlieferungen von Bräuchen und Festen wird von den Schützinnen und Schützen in Elstorf gelebt und diese Tradition ist das ganze Jahr wahrnehmbar. Das Schützenwesen hat in Deutschland immerhin 1,4 Millionen Mitglieder! Die größte Altersgruppe unter den Elstorfer Vereinsmitgliedern, ist zurzeit die, der 19jährigen. In Zeiten des gesellschaftlichen und demografischen Wandels, doch eine tolle Perspektive für die Elstorfer Schützen.  Kette der Besten Dame erneuert  Für die Würde der Besten Dame wurde im Jahre 1979 von  Hedda Jülich eine Kette gestiftet. Da diese inzwischen bereits etwas „in die Jahre“ gekommen war,  wurde die Kette von der aktuellen Besten Dame – Sabine Rüffer -  für eine „Runderneuerung“ in professionelle Hände gegeben.  Das Ergebnis lässt sich wirklich sehen. –  Vielen Dank für die tolle, neu gestaltete Kette an Sabine
Schützenfestjubiläum in Elstorf Der Schützenverein Elstorf feiert sein 150 jähriges Bestehen mit einem großen Jubiläumsfest vom 28.06.-01.07.2019. Neben dem Kinderschützenfest am Samstag und dem Ausschießen des neuen Schützenkönigs am Montag wird es am Sonntag den 30.06. auch einen großen Sternmarsch und einen anschließenden Festakt geben. Hierzu haben sich bereits viele Vereine von nah und fern angemeldet. Marschplan / Programm der Jubiläumstage
In der näheren Umgebung werden auch für Busse reichlich Parkplätze zur Verfügung stehen. Außerdem ist am Sonntag ein „Shuttle-Service“ organisiert, mit dem die Gäste des Sternmarsches zu ihren jeweiligen Startpunkten gebracht werden können. Wir freuen uns auf alle Gäste
Mit unserer Festzeitschrift gibt es einen guten Überblick über den Schützenverein Elstorf.
Elstorf feierte 150 jähriges Vereinsjubiläum Am vergangen Sonntag feierten die Elstorfer Schützinnen und Schützen ihr 150jähriges Bestehen. Die lange Planung der Jubiläums-Arbeitsgruppe hatte sich gelohnt. Gezählt wurden 1500 Teilnehmer, die sich aus geladenen Gästen der Vereine aus dem Landkreis, der befreundeten Brooklyn Schützen aus New York , den Freunden der Harthauer Musi und den eigenen Schützinnen, Schützen und Spielleuten zusammen setzten. Am Mittag trafen sich die Teilnehmer an fünf Sammelplätzen und marschierten in einem Sternmarsch- zum Schluss gemeinsam die Schützenstraße in Elstorf- hin zum Festplatz vor dem Elstorfer Vereinshaus. Ein überwältigender Anblick. . 51 Fahnen rundeten das Bild um Schützinnen, Schützen und der vielen Spielmannszüge ab. Begrüßt wurden die Gäste durch den Vereinspräsidenten Mirco Meyer. Weitere Grußworte der Ehrengäste fielen aufgrund der heißen Temperaturen kurz aus. Im Anschluss an den Festakt folgte eine unglaubliche Feier auf dem Festplatz. Die Elstorfer Freunde der Harthauser Musi heizten die Stimmung noch einmal so richtig an. Das Festzelt bebte zur Blasmusik und die Gäste brauchten nicht lange bis sie auf den Sitzbänken standen und feierten. Die meisten Gäste blieben über Stunden in Elstorf und wurden bestens durch das Gastro Team von Udo Borchers versorgt. Die Elstorfer Schützinnen und Schützen bedanken sich für einen unvergesslichen Tag.
Elstorf hat einen neuen Schützenkönig Am Ende eines tollen Elstorfer Schützenfestes und einer überragenden Jubiläumsfeier, hat der Schützenverein einen neuen König. Bernd Kanebley mit seiner Ehefrau Andrea übernehmen die Regenschaft für das Würdenjahr 2019-2020. Beim Schützenfestfrühstück am Montag wurde Bernd noch für seine 40jährige Vereinsmitgliedschaft ausgezeichnet und am Nachmittag war er bereits der neue König. Der sympatische Schützenbruder aus dem Erich-Kanebley-Hoff trägt den Beinamen: der Allrounder und diese Bezeichnung kommt nicht von ungefähr. Bernd ist selbstständiger Unternehmer und außerdem der Hausmeister des Schützenvereins, bestens mit Werkzeug, Maschinen und Arbeitsgeräten ausgestattet und einfach immer da wenn man ihn braucht. Zu seinen Adjutanten wählte er seinen Bruder Manfred (der noch bis Januar d.J. Sportleiter des Vereins war) und seine Ehefrau Andrea.
Weitere Würden wurden wie folgt besetzt: Beste Dame: Martina Wiegers mit Adjutantin Claudia Dammann, Vogelkönig: Torsten Kohnert, Vogelkönigin: Rosemarie Herrmann, Jungschützenkönig: Niklas Nützel mit Adjutanten Jan-Peter Meyer und Tom Gast, Bester Spielmann: Horst Matthies, Kinderkönigspaar: Hanna Bellmann und Raphael Herrmann
v.l.n.r.: Andrea und Manfred Kanebley (Adjudant), Andrea und Bernd Kanebley (König), Sebastian (Adjudant) und Anna Pietsch
Sebastian und Anna Pietsch übernehmen die Aufgaben des zweiten Adjutantenpaares. Sebastian ist selbständiger Elektromeister, Nachbar vom neuen König und er gehört zu der jüngeren Generation des Vereins. Die Elstorfer freuen sich über diese tolle Königscrew und werden sie tatkräftig unterstützen.
v.l.n.r.: Rosemarie Herrmann (Vogelkönigin), Claudia Dammann (Adjutantin Beste Dame), Martina Wiegers (Beste Dame), Andrea und Manfred Kanebley (Adjutant König), Andrea und Bernd Kanebley (König), Sebastian Pietsch (Adjutant König), Torsten Kohnert (Vogel